Platz 10 beim Landesvorentscheid

Klein Meckelsen - 18. September 2016 - regionaler Landesvorentscheid der Feuerwehren in der Polizeidirektion Lüneburg. Zum ersten Mal nach 2008 hat sich die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Bergen an der Dumme für diesen Wettkampf qualifiziert. Hier geht es darum, die gute Leistung der vergangenen Wochen aufrecht zu halten, um sich für den Landesentscheid im September nächsten Jahres zu qualifzieren - denn nur die besten 10 können sich mit den besten Wehren aus ganz Niedersachsen messen.

Doch fangen wir ganz vorne an - Feuerwehrgerätehaus Bergen, Sonntag morgen 8:30 Uhr. Während halb Bergen noch im Schlaf liegt oder das sonntägliche Frühstück einnimmt, machen wir uns auf den Weg nach Klein Meckelsen - Gemeinsam mit den Kameraden aus Clenze bilden wir mit unseren roten Einsatzfahrzeugen schon fast einen Konvoi.

Mehr als 3 Stunden dauert die Fahrt - doch pünktlich zum Mittagessen sind wir in Klein Meckelsen. Wir haben Zeit, unser Start in die Wettkämpfe ist erst gegen 16:00 Uhr geplant. Genug Zeit, sich zu stärken, nochmal zu entspannen und sich dann konzentriert auf den Wettkampf vorzubereiten. Gegen 15:00 ist so langsam Nervosität zu spüren, eine gewisse Anspannung macht sich breit - jeder hat sein eigenes Ritual, um sich jetzt vorzubereiten. Um 16:15 Uhr treten wir hinter dem Fahrzeug an, die Aufgabenverteilung in der Gruppe wird gelost, das Fahrzeug von den Richtern abgenommen.

Um 16:35 Uhr dürfen wir dann endlich ran - das Warten hat ein Ende. Die Übung lief gut, insgesamt die 6.beste Zeit, aber leider sind uns auch Fehler unterlaufen - das gibt Minuspunkte. Jetzt heißt es wieder warten und zittern.

Gegen 17:00 Uhr nehmen wir Aufstellung, um gemeinsam mit 700 Feuerwehrkameraden auf dem Sportplatz in Klein Meckelsen zur Siegerehrung einzumarschieren - alleine dieses Erlebnis war die Reise wert. Gänsehaut bei allen Teilnehmenden. Gegen 18:00 startet endlich die Siegerehrung, doch die Spannung bleibt auf dem Höchstpunkt - erst werden die Teilnehmer der Wertungsgruppe 2 geehrt.

Um 18:15 Uhr ist dann endlich die Wertungsgruppe 1 -LF- an der Reihe, lange kann es jetzt nicht mehr dauern. Uns ist klar, Platz 11 oder schlechter ist nicht viel wert, wir müssen unter die ersten 10 kommen. Plötzlich hören wir durch die Lautsprecher

"Platz 11, aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg ..."

Was denkt man in so einem Moment? Alles geht einem durch den Kopf, alles - nur nicht Platz 11. Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis klar war, der undankbare und unglückliche 11. Platz geht nach Clenze.

Wir durften uns freuen und feiern - wir konnten uns knapp vor Clenze behaupten und den tollen 10. Platz einfahren. Dadurch qualifizieren wir uns für den Landesentscheid der Feuerwehren aus ganz Niedersachsen, der im September 2017 wieder in Klein Meckelsen stattfinden wird.



Text und Bilder: Heiko Bieniußa, FF Bergen